Hilfe für die Alten: „Schenken Sie einem Blinden Augenlicht“

Exhibited by
Erstellt von Ken Burnett
Added
September 16, 2015
Medium of Communication
Kommunikationskanal Anzeige
Target Audience
Zielpublikum Einzelpersonen, Einmalspenden
Type of Charity
Art der Organisation Behinderungen, Senioren
Country of Origin
Ursprungsland Großbritannien
Date of first appearance
Datum des ersten Auftretens unbekannt

SOFIIs Einschätzung

Diese Anzeige ist ein Klassiker. Sie wurde in den späten Siebzigern von Harold Sumption entworfen. Sie verkörpert einen der direktesten und kaum zu widerstehenden Spendenaufrufe: „Schenken Sie einem Blinden Augenlicht“. Auf einen Blick sieht man, wie viel dieses Wunder kostet, € 10, ein Preis, den sich jeder leisten kann.

Wo bekommt man für diesen Preis schon solch eine Leistung? Diese Anzeige ist brillant, Fundraisingkommunikation auf höchstem Niveau – zielgerichtet, einfach, klar, schnell, persönlich, emotional und gibt einem die Möglichkeit einen herausragenden Unterschied zu machen. Die Anzeige ist ein Beispiel eines fast schon perfekten Spendenaufrufs.

Diese Anzeige wurde von Harold Sumption gestaltet und geschrieben. Er war seinerseits stark von seiner Zeit im Werbebereich von Oxfam beeinflusst. (Harold war auch der Begründer des jährlichen Internationalen Fundraising Kongresses in den Niederlanden). Er war außerdem bei ActionAid für Werbung und Fundraising im Allgemeinen zuständig, genauso wie bei „Hilfe für die Alten“. Hierbei ging es um kosteneffektive Neuspenderwerbung.

Hintergrund

Durch eine recht einfache und schnelle Methode können sogenannte „Eye camps“ in Indien Menschen, die durch grauen Star erblindet sind, ihr Augenlicht zurückgeben.

Spezielle Eigenschaften

Eigentlich ohne Variation wurde die Anzeige in zwei Spalten in Qualitätszeitungen in Großbritannien geschalten. Wie bei den ActionAid Anzeigen, so der Ideengeber Harold Sumption, „schauen die Anzeigen aus wie von einem Amateur gemacht. Zwei alte Frauen, die leidenschaftlich in einem kleinen Hinterzimmer arbeiten und nicht eine hochqualifizierte Agentur im West End.“

Einfluss - Auswirkungen

Harold Sumption war ein Guru für eine gesamte Generation an britischen Fundraisern wie z.B. Giles Pegram, Ian Ventham und Ken Burnett. Diese Anzeige ist seine bekannteste Arbeit und hat viele beeinflusst.

Ergebnisse

Es wurden keine Aufzeichnungen geführt, aber diese Anzeigen haben sehr gut funktioniert und wurden oft geschalten (immer ein Zeichen, dass sie gut funktioniert haben).

Besonderheiten

Klassisches „Off-the-page“-Fundraising